nailis-konflikt-3.jpg

Konflikt-Mediation

Nailis

Konfliktberatung

Konfliktberatung ist mehr als der „kleine Bruder“ der Mediation. Zugleich ist der Begriff weniger definiert.
Nicht immer ist es angemessen, den Methodenkoffer der Mediation ganz zu öffnen. Nicht immer braucht es dieses Maß an Struktur, vertraglicher Gestaltung und formaler Klarheit. Aber einzelne Werkzeuge aus dem Koffer, die können wir doch trotzdem gut gebrauchen!?
Konfliktberatung besteht im einfachsten Fall in einem Gespräch zu zweit. Der Blick von außen ist ein anderer, als der des Beteiligten. Die Perspektive ändert sich, die Scheuklappen werden weiter, die „Schultern entspannen sich“, und manchmal reicht das um mit dem Konflikt besser umgehen zu können.

In diesem Fall ist Konfliktberatung von Coaching oder Supervision schwer zu unterscheiden.
Oder - vielleicht noch besser - die Konfliktberatung, also das Gespräch zu dritt ist möglich. Ein wesentliches Werkzeug der Mediation ist, dass der eine dem anderen zuhört. Das geht manchmal nicht, wenn die Konfliktparteien alleine gelassen sind. Hier muss der „Katalysator“ hinzu, damit die Reaktion nicht überhitzt.
Nun ist die Abgrenzung zur Mediation schwierig und vor allem in der Struktur zu suchen.
Unter welchem Begriff der Konflikt einer Lösung näher gebracht wird, ist letztlich zweitrangig. Der Konflikt und das damit verbundene Leiden, die Ineffizienz, die Vergeudung von Kraft und Lebensfreude soll gemildert werden.

nailis-konflikt-4.jpg