nailis-konflikt-5.jpg

Konflikt-Mediation

Nailis

Mediation

Mediation ist ein strukturiertes, gesetzlich geregeltes Verfahren, zur Konfliktlösung. Wenn Ihnen im konkreten Fall das Wasser bis zum Hals steht, kann Mediation Ihr Rettungsring sein.


Dieses Verfahren ist nicht beliebig, nicht „lari fari“, sondern seit Jahren (2012) im Mediationsgesetz geregelt. Vertraulichkeit, Selbstbestimmtheit und Freiwilligkeit zählen zu den zentralen Voraussetzungen, gezwungen wird keiner. Anders als vor Gericht bestimmt also nicht ein „dritter“, was eine gute Lösung sein soll, auch nicht der Mediator!


Doch was ist der „Trick“? Im Kern geht es darum, die oft festgefahrene Situation durch die Begleitung eines Dritten zu lösen. Auch wenn die Verantwortung für die Lösung bei den Parteien verbleibt, hilft der Dritte, wie ein Katalysator. Kommunikation spielt dabei eine wichtige Rolle, denn Konfliktparteien können oft nicht (mehr) richtig miteinander kommunizieren. Funkstörung.

Aber im Ablauf der Mediation wird klarer, warum der Konfliktgegner so agiert wie er es tut, die Interessen hinter den Positionen und Handlungen des Anderen werden fassbarer.


Dies führt zu einer Veränderung, einem „shift“, in dem eine immense Chance liegt: Es kann auf diesem Wege nicht nur gelingen, den aktuellen Konflikt nachhaltig und dauerhaft beizulegen. Zudem ist möglich, künftige Konflikte zu vermeiden, indem nun bekannte Stolperfallen umgangen und Fehler nicht wiederholt werden.


Ebenso wichtig: Es geht um mehr als einen Kompromiss! Es gilt, eine kooperative Lösung zu finden, eine „win-win-Situation“ zu schaffen. Dabei ist eine Mediation in vielen Aspekte vorteilhaft bzw. günstiger als die gerichtliche Alternative: Oft ist der Ablauf rascher, oft sind die Kosten geringer, immer sind die Konfliktparteien absolut selbstbestimmt und keinem Urteil eines Dritten ausgeliefert, es gibt keine Verlierer, keinen Gesichtsverlust – nur eine Lösung, der beide zustimmen, ist eine Lösung.

nailis-konflikt-7.jpg